Die Siedler von Catan von Kosmos für Kids ab 12 Jahre

„Die Siedler von Catan“ ist eines der bekanntesten und beliebtesten Spiele aus dem Hause Kosmos. Es geht um Geschicklichkeit, Scharfsinn und Glück beim Besiedeln neuer Gebiete. Da dies nicht so ganz einfach ist und die Spielregeln durchaus umfangreicher sind, eignet sich das Spiel erst für Kinder zwischen zehn und zwölf Jahren.

Im Spielumfang enthalten sind 95 Rohstoffkarten mit den Rohstoffen Wolle, Getreide, Erz, Bausteine und Holz zu gleichen Teilen. Außerdem 37 Sechsecke mit Landschaften darauf, davon jeweils vier für Weideland, Wald und Ackerland, drei für Hügelland und Gebirge, eine Wüste und Meereskarten, davon jeweils neun mit und neun ohne Hafen. Vier Spielefiguren (16 Kirchen stellvertretend für die Städte, 20 Häuser für die Siedlungen und 60 Stäbchen stellvertretend für die Straßen)  gibt es auch für die vier möglichen Spieler, zwei müssen es mindestens sein. Dazu kommen Würfel, Zahlenchips, vier Kartonkarten „Baustoffe“ und 25 Entwicklungskarten. Viel Umfang für ein Spiel.

Anders als bei vielen gängigen Brettspielen fehlt hier das Spielebrett, denn dieses wird aus den Sechseckkarten zu jedem Spielbeginn neu zusammengestellt. So ergeben sich viele neue Varianten und das Spiel bleibt absolut flexibel und erweiterbar. Bei „Die Siedler von Catan“ geht es darum, zu siedeln, Städte zu bauen und Handel zu betreiben. Wer dabei am erfolgreichsten ist, der gewinnt. Dabei kann eine Spielrunde schon einmal locker eine Stunde und länger dauern.

Das Regelwerk ist umfangreich, was zahlreiche Tricks und Kniffe zulässt und den neuen Siedlern viel abverlangt. Doch eimal infiziert, macht das Spiel des Jahres 1995 ältere Kinder und Erwachsene gleichermaßen süchtig. Inzwischen gibt es neben dem Standardspiel viele thematische Erweiterungen, zum Beispiel der Ritterpack, die Raumfahrt und vieles mehr. Sogar eine kleine Version für Unterwegs ist im Handel erhältlich. So lassen sich sogar mehrere Spiele zusammenfügen und das Spielfeld so stetig ausbauen.

Fazit:
Für ältere Kinder eine wirkliche Anforderung an die Konzentration und Geschicklichkeit, jüngere Kinder sind damit definitiv noch überfordert, weswegen ein Einstiegsalter ab zwölf Jahren durchaus sinnvoll ist.

3 Kommentare

  • Marion

    Das Spiel macht „süchtig“. Es ist an Spannung und Spaß – meiner Meinung nach – kaum zu überbieten. Vor allem ist dieses Brettspiel erweiterungsfähig.

    Antworten
  • Die Siedler kenne ich eher online als Browsergame, das macht total viel Spaß. 🙂 Die Gelegenheit, das Brettspiel zu spielen, hatte ich leider noch nicht.

    Antworten
    • wp_admin

      Das macht echt Spaß!! Haben früher NÄCHTELANG durchgezockt…einfach genial!!! Da wurden noch die klassischen Brettspiele gespielt 🙂 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*