Kinder werden immer öfter vor dem Fernseher geparkt

IMG_0783Leider passiert es immer häufiger, dass Kinder vor dem Fernseher oder der Spielkonsole geparkt werden. Die Eltern haben keine Zeit und somit sind TV und Spielekonsolen der Babysitter Nummer 1 in deutschen Familien. Dabei ist es gar nicht gut, die Kinder schon von klein auf an diese Geräte zu gewöhnen. Schnell verlängern sich die Fernsehzeiten und können so zur Sucht werden, indem sich die Kinder die fehlende Aufmerksamkeit von dem Fernseher holen. Hier finden Sie zu Suchtkrankheiten – eine Übersicht.

Nicht selten kommt es vor, dass nach ein paar Jahren ADS diagnostiziert wird. Die Kinder brauchen die Aufmerksamkeit der Eltern und nicht die des Fernsehens. Auch wenn Familien immer weniger Zeit haben, da in der Regel beide Elternteile arbeiten müssen, um einigermaßen über die Runden zu kommen, kann man die gemeinsame Zeit anders verbringen.

Ab und zu gemeinsamen einen Film anschauen

Dagegen ist auch nichts einzuwenden. Doch viel mehr Spaß machen doch Brettspiele oder andere gemeinsame Aktivitäten. Vor dem Fernseher sitzt man und schaut gespannt den Film – geredet wird nicht und somit ist dies auch keine wirkliche gemeinsame Aktivität. Gehen Sie raus in die Natur, machen Sie Spiele mit Ihren Kindern oder basteln Sie etwas schönes mit dem Nachwuchs. Dafür muss auch nicht viel Geld ausgegeben werden, denn mit Naturmaterialien basteln, die man vorher gemeinsam gesammelt hat, macht umso mehr Spaß. Im Herbst und Winter bieten sich natürlich schöne Kastanienmännchen oder Figuren aus Tannenzapfen an. Auch die Weihnachtsdekoration kann so selbst gebastelt werden. Im Frühjahr können Tontöpfe für die ersten Blumen angemalt und verziert werden. Die Möglichkeiten sind groß und den meisten Kindern macht das Basteln sehr viel Spaß.

Brettspiele sind im Trend

Jedes Jahr aufs Neue findet die Spielemesse in Essen statt und ständig kann die Besucherzahl erhöht werden. Dies zeigt, dass die Brett- und Gesellschaftsspiele noch lange nicht aus der Mode gekommen sind. Spiele für jedes Alter sind hier zu finden und können meist an den Ständen bereits ausprobiert werden. Diese Messe ist nicht nur eine tolle Idee für einen Wochenendeausflug, auch können Sie gemeinsam mit Ihren Kindern die Lieblingsspiele finden und zu günstigen Preise mit nach Hause nehmen.

Wir waren, vor unserem Umzug, immer auf der Messe und unser Sohnemann hatte immer sehr viel Spaß. Allerdings sollten Sie den Sonntag meiden, da hier wirklich sehr viel Andrang ist und die Kids nicht mehr auf Ihre Kosten kommen. Die Spieletische sind in der Regel alle belegt und der Besuch wird so schnell zu einem langweilen Ausflug.

Ein Kommentar

  • Da hast du völlig recht, Fernseher, Handys und Computer tragen dazu bei, dass Spieleabende mit den Kindern immer mehr in den Hintergrund fallen. Kann ich echt nicht verstehen, bei uns gibt es jede Woche Samstags einen Spieleabend, welcher auf die Kinder abgestimmt ist. Kommen Freunde vorbei, wird meist das gute alte – Mensch ärgere dich nicht – ausgepackt, da haben die kleinen echt ihren Spaß !

    Lg Marc

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*