Zicke Zacke von Zoch für kleine Zocker ab vier Jahren

Das Spiel „Zicke Zacke“ vom Zoch Verlag ist eine dringende Empfehlung für das Spiel des Jahres 2011. Alle Kinder ab vier Jahren dürfen mitspielen und zwar bis zu fünf Spieler gleichzeitig. Entworfen hat das Spiel Marek Zoschl und hier geht es schlicht um Mist.

Deshalb wundert auch der Inhalt des Spielkartons nicht weiter. Ein Spielbrett, viele Misthaufen, kleine Tiere und Zaunlatten, dazu ein Berg Karten und die Spielanleitung, schon ist alles komplett und das Spiel kann beginnen.

Viele Bauernhoftiere haben unter dem Misthaufen Unterschlupf gesucht. Sie gucken frech und neugierig hinter den Zaunlatten des Gartenzauns hervor. Allerdings können die Spieler nur kleine Teile der Tiere entdecken, der Rest ist noch verborgen. Das machte es natürlich schwierig, die Tiere alle zu entdecken und herauszufinden, welche Tiere sich hinter dem Zaun verbergen.


Die Karten können helfen, denn anhand derer können die Tiere schnell identifiziert und zugeordnet werden. Wer das am schnellsten schafft, darf das gefundene Tier behalten und seinerseits Karten anlegen. Dabei ist allerdings Vorsicht geboten, denn wer nicht Acht gibt auf seine eigenen Tiere, dem droht Gefahr. Die Mitspieler können sie nämlich abluchsen und so noch das Spiel für sich entscheiden.

Fazit: „Zicke Zacke“ ist ein spannendes Tempospiel, was den Jüngsten sehr viel Spaß bereitet und selbst noch so manches Elternteil wahrlich mitreißt. Die Spielregeln sind leicht nachvollziehbar und die einzelnen Spielrunden mit einer Dauer von rund 15 Minuten sehr übersichtlich. Genau richtig für jüngere Kinder ab vier Jahren und deshalb absolut zu empfehlen. Die Qualität und Verarbeitung des Spiels ist kindgerecht, bunt und ansprechend gestaltet. Es gibt keine kleinen und spitzen Teile die verschluckt werden könnten. Der Preis liegt bei gerade einmal sieben Euro im Handel und auch das ist absolut fair und erschwinglich. Deshalb eignet sich „Zicke Zacke“ als kleine Aufmerksamkeit zu Festtagen auf jeden Fall und verdient sich zu Recht seinen Platz in der Empfehlungsliste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*